Kindersegnung am 22 Jänner 2017

„Der Segen ist die dichteste und dramatischste Stelle des Glaubens. Dort

nämlich wird inszeniert, was Gnade ist.“
(Fulbert Steffensky)

Segnen heißt: Gutes sagen, gut vom anderen sprechen, Gutes zusagen.
Segnen bedeutet: jemanden mit Heil schaffender, wohltuender Kraft begaben.
Wir sind immer schon von Gott gesegnet, bevor wir um seinen Segen bitten können.
Segnen und segnen lassen stellt uns als Einzelne und als Gemeinschaft in den von Gottes Liebe bestimmten Raum der Gnade und des Heils.

Am Sonntag, 22. Jänner sind unsere Täuflinge des vergangenen Jahres und unsere Erstkommunion Kinder von Pfarrer Paulinus beim Familiengottesdienst gesegnet worden.
Wir wünschen den Kindern und ihren Eltern, Gottes Segen auf ihrem weiteren Lebensweg!

 

Ingrid Mattle

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.