Familiengottesdienst und Ministrantenaufnahme am 24 Juni 2018

Was haben Fußball und das Ministrieren gemeinsam?

Beim Fußball geht nichts ohne Training! „Wer rastet, der rostet“ lautet eine alte Weisheit. Wer nicht ständig am Ball bleibt und trainiert, kommt unweigerlich aus der Übung, wird unsicher.
Fußball ist ein Mannschaftssport!Nur gemeinsam kommen wir ans Ziel, gemeinsam kriegt man den Ball ins Tor.

Recht ähnlich ist es beim Ministrieren.

Wer länger nicht ins Ministrantengewand schlüpft, ist sich dann vielleicht auch unsicher! Wie war das noch mal mit der Gabenbereitung und wo stellen wir uns beim Einzug hin? Kniebeuge oder Verneigung? Wie war das gleich noch mal?
Darum treffen wir uns regelmäßig bei den MinistrantInnen um gemeinsam Zeit zu verbringen, zu spielen, uns inhaltlich mit bestimmten Themen auseinander zu setzen, um gemeinsam zu feiern, aber auch zum Proben in der Kirche.

Dafür, dass sich die Minis immer wieder die Zeit nehmen, in den Gottesdiensten da sind, bei den Mini-Stunden da sind, möchte ich an dieser Stelle DANKE sagen!
In die Schar der Aschacher Ministrantinnen und Ministranten wurden am Sonntag im Rahmen der Familienmesse zwei neue Ministrantinnen aufgenommen.

Laura Hirschberg und Susanna Maßheimer haben sich für den Dienst am Altar bereit erklärt!    Danke!!

 

Foto: Pfarre Aschach

Beitrag: Christine Richtfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.